Jazz is my voice – Die Gershwin-Story

„…und dann kommt etwas, das George geradezu elektrisiert! Drüben in Harlem, aus den Fenstern vom „Baron Wilkens Club“ dringt Musik – aber was für Musik. George spürt sie in den Beinen. Da weint es in den Instrumenten, lacht gellend auf und der Mann am Schlagzeug scheint der reinste Teufel zu sein, George starrt mit glänzenden Augen auf die Musiker. Noch nie hat er solche Musik gehört, laut, wild, gehetzt und doch voller Seele. George Gershwins Sinne für die Musik sind erwacht!“

Antje Birnbaum (Lesung und Szenen), Ákos Hoffmann (Klarinette und Arrangements), Nikolai Juretzka (Klavier) erzählen und spielen mit Jazz is my voice die Gershwin-Story vom Rollschuh flitzenden Lausbub zum begnadeten Musiker und Komponisten. Sie skizzieren das Leben eines ruhelosen, getriebenen impulsiven Enthusiasten, der, obwohl von seiner Einmaligkeit überzeugt, immer mit einem fragenden Blick durch die Welt ging.

__________________________________________________

Pressetext im PDF-Format:
Pressetext Swingin words – Jazz is my voice – Die Gershwin-Story

__________________________________________________

Kritikerstimmen:
Kritik Wolfsburg Gershwin September 2011


Kritik Neumünster Gershwin Nov. 2012



Sie sind Veranstalter und sind an diesem Programm interessiert? Bitte wenden Sie sich an unsere für dieses Programm zuständige Agentur Musiktransfair oder direkt an uns.

Musiktransfair
Julia Weber
Postfach 71 04 41
22164 Hamburg
Fon: +49(0)40 881 659 59
post@musiktransfair.de

 



<< zurück zur Übersicht Swingin’ Words




Hinterlasse eine Antwort